Sie sind hier: Home  //  News  //  Intensivierung der Kontakte zu Mitgliedsunternehmen und bedarfsgerechte Ausrichtung der Verbandsarbeit
Intensivierung der Kontakte zu Mitgliedsunternehmen und bedarfsgerechte Ausrichtung der Verbandsarbeit

Verbandspräsident Thomas Karl und GF Ronald Chodász besuchen
Mitgliedsunternehmen


Im Rahmen der Zielsetzung von Verbandspräsident Dipl.-Ing. Thomas Karl, den Kontakt zu den Mitgliedsunternehmen zu intensivieren und bedarfsgerechte Schwerpunkte in der Verbandsarbeit zu setzen, haben Präsident Thomas Karl und Verbands-GF Ronald Chodász am 1. Februar 2017 drei Mitgliedsunternehmen besucht und mit den jeweiligen Geschäftsleitungen einen intensiven Dialog geführt sowie unter fachkundiger Führung die jeweiligen Betriebsanlagen kennen gelernt.  

 

Konkret wurden diesmal drei Bahnindustrieunternehmen im westlichen Niederösterreich und in Linz besucht:

 

-  EUROPTEN, Ennsdorf   www.europten.com  

-  EQOS Energie, St. Valentin   www.eqos-energie.com

-  Plasser&Theurer, Linz   www.plassertheurer.com

 

Dieser sehr fruchtbare Dialog soll mit weiteren Mitgliedsunternehmen fortgesetzt werden.

 

Darüber hinaus ist der Verband der Bahnindustrie gerne bereit, Kontakte zu weiteren Unternehmen der Branche, die sich derzeit (noch) nicht zu einer formalen Mitgliedschaft entschließen konnten, zu intensivieren. Im Dialog informieren wir gerne über die Zielsetzungen und die Arbeitsweise des Verbandes und freuen uns auch über Anregungen für die weitere erfolgreiche Arbeit. 

 

Bitte kontaktieren Sie uns und arbeiten wir gemeinsam für den nationalen und internationalen Erfolg der in Österreich überproportional starken Bahnindustrie!

 

Wenn Sie Fragen zur Mitgliederstruktur, zu unseren Aktivitäten oder im Hinblick auf einen Beitritt Ihres Unternehmens zum Verband der Bahnindustrie haben, steht Ihnen die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung:

 

Ing. R. Chodász

Tel.: 01/588 39-35

E-Mail: chodasz[at]bahnindustrie[dot]at

 

 

02.2017/RCh