Sie sind hier: Home  //  Aktuelles aus Mitgliedsunternehmen  //  Traktionssysteme Austria GmbH
Traktionssysteme Austria GmbH

CIVITY UK Schnellzüge mit TSA-Motoren / Tagung MORE DRIVE 2017 mit starkem Ausrufezeichen von TSA


CIVITY UK Schnellzüge mit TSA-Motoren

TSA wurde von CAF, Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles, S.A. in Spanien mit dem Design und der Lieferung der Traktionsmotoren für die Nahverkehrszüge der Reihe CIVITY UK beauftragt. Der Betreiber ARRIVA UK verstärkt sein Service mit dem Zukauf von 43 Civity-Elektrozügen, die Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h erreichen können.

 

Arriva´s neue Flotte wird auf Zugstrecken in Nordengland zum Einsatz kommen, welche die Städte Blackpool, Preston und Kendal/Windermere mit Manchester Piccadilly, Manchester Airport, Crewe und Stoke-on-Trent verbinden.

 

Bei diesen neu entwickelten TSA-Motoren wird das bewährte und verbesserte TSADUR Isoliersystem eingesetzt, das höchste Zuverlässigkeit der Motoren bei geringster Wartung ermöglicht.

 

 

Tagung MORE DRIVE 2017 mit starkem Ausrufezeichen von TSA

Traktionssysteme Austria GmbH war federführend an der Internationalen Konferenz "more drive - Effiziente Maschinen und Antriebe für Industrie- und Mobilitätsanwendungen (OVE, IEEE)" im Haus der Industrie in Wien am 25. und 26.02.2017 beteiligt.

 

TSA konnte mit ihren Vorträgen über Optimierung der Luftkühlung (Dr. Stefan Wild), Wirkungsgradoptimierung (Stefan Schulz, M. Sc.), Optimierungsparameter bei PM-Traktionsgeneratoren (DI Markus Neubauer), Auswirkungen von Legierungen in Elektroblechen (DI Florian Müllner) und Energiebedarfsermittlung (Florian Kopp) ihre führende Entwicklungsaktivität von innovativen Traktionsmaschinen optimal präsentieren.

 

Durch die guten internationalen Kontakte von Prof. Neudorfer konnten die Professoren und deren Mitarbeiter wichtigster deutscher Institute für elektrische Maschinen, u.a. aus Darmstadt, Hannover, Berlin und Aachen, zur Teilnahme an der Konferenz gewonnen werden.

 

 

Nähere Informationen zum Unternehmen finden Sie hier

 

02.2017/CP