Sie sind hier: Home  //  Historisches  //  50 Jahre S-Bahn in Wien
50 Jahre S-Bahn in Wien

Ein erfolgreiches Verkehrssystem feiert Jubiläum


Am 17. Jänner 2012 wurde anlässlich des 50. Jahrestages der Eröffnung der Wiener Schnellbahn (nunmehr S-Bahn genannt) im Rahmen einer kleinen Feier am S-Bahnhof Praterstern ein Triebwagen der dritten Generation als Jubiläumszug von ÖBB Chef Christian Kern "getauft".

 

Dies ist als Auftakt für das Jubiläumsjahr "175 Jahre Eisenbahn für Österreich" zu sehen. 

 

Ein Kurzfilm über die Feierlichkeiten ist unter  http://tinyurl.com/50-Jahre-S-Bahn  abrufbar.

 

Die Wiener S-Bahn hat in den vergangenen Jahrzehnten eine beispielslose Erfolgsgeschichte geschrieben und ist sowohl als innerstädtisches Rückgrat als auch als attraktives Nahverkehrssystem in das Wiener Umland heute nicht mehr wegzudenken. Die konsequente Erweiterung der anfänglich nur zwei Außenstrecken zeigt die Leistungsfähigkeit des Verkehrsträgers Schiene. Dieser Ansatz war und ist Vorbild für die zwischenzeitlich in mehreren Ballungsräumen entstandenen S-Bahn-Netze. 

 

Das rechtzeitig zum Jubiläum erschienene Buch "50 Jahre S-Bahn in Wien" (siehe Literaturhinweis unten) berichtet über die Eröffnung vor 50 Jahren:

 

"Am 17. Jänner 1962, einem trüben, kalten Tag, wurde mit einem Staatsakt in der Halle des Südbahnhofes die Wiener Schnellbahn-Stammstrecke Meidling - Floridsdorf mit den beiden Außenästen nach Gänserndorf und Stockerau durch Bundespräsident Dr. Adolf Schärf dem elektrischen Betrieb übergeben. Der Bundespräsident und etwa 900 Fahrgäste fuhren anschließend mit einem Sonderzug bestehend aus den fabrikneuen 4030.201 + 202, die mit dem Staatswappen und dem Wappen der Stadt Wien geschmückt waren, über die neue Schnellbahnstrecke."

 

 

 

 

 

Literatur:

Horn, A.; Posch, Ch.; Wegenstein, P.
50 Jahre S-Bahn in Wien
Bohmann-Verlag, Wien 2011

ISBN: 978-3-99015-012-2

 

 

 

 

 

 

01.2012/RCh